Telefon +49 - (0)2432 - 4292

Energiesparlampen

[rev_slider Energiesparlampe]

 

Mit Energiesparlampen Geld sparen und die Umwelt schonen

Es ist davon auszugehen, dass Energiesparlampen in den nächsten Jahren die Glühlampe gänzlich ablösen werden. Denn der Einsatz von Energiesparlampen leistet einen erheblichen Beitrag zur Schonung unserer Umwelt: Sie senken die Stromkosten und damit die CO2-Emissionen gegenüber vergleichbar hellen Glühlampen um bis zu 80 Prozent – und das bei aktuell bis zu 15-facher Lebensdauer.

Wegen ihrer hohen Stromeinsparung im Vergleich zur Glühlampe machen sich Energiesparlampen trotz ihres Preises von etwa 2,00 Euro bis 16,00 Euro meist schon nach 1.800 bis 2.200 Betriebsstunden bezahlt:

Mit einer Energiesparlampe (7,50 Euro, 15 Watt) sparen Sie im Vergleich zur Glühlampe (1 Euro, 60 Watt) bei einer Lebensdauer von 12.000 Stunden bereits ca. 75 Euro. Die für ihre Herstellung aufgewandte Energie (etwa 10x soviel wie bei einer herkömmlichen Glühbirne) haben die Lampen schon nach 40 Stunden Brenndauer wieder eingespart.

Inzwischen gibt es komplette Sortimente an Energiesparlampen, mit denen sich alle Leuchten mit E14- und E27-Fassung umrüsten lassen unabhängig davon, ob bislang normale Glühlampen oder Halogenlampen eingesetzt wurden.

Geläufige Vorurteile:

Erheblicher Mehrverbrauch beim Einschalten?
Dass Energiesparlampen beim Start übermäßig viel Energie verbrauchen, ist ein unzutreffendes Vorurteil. Das Einschalten verursacht keinen Mehrverbrauch an Energie. Das Abschalten dagegen bringt immer eine Energieeinsparung. Die Zündung erfordert lediglich sehr kurzzeitig (meist weniger als 0,1 Sekunde) etwa 30-50 Watt. Dieses entspricht etwa dem Stromverbrauch von fünf Sekunden im normalen Betrieb.

Häufiges Schalten verkürzt die Lebensdauer?
Wie die Stiftung Warentest vor einigen Jahren bereits ermittelt hat, lassen sich gute Modelle über 193.000 Mal ein- und ausschalten, ohne dabei kaputt zu gehen. Bei neueren Modellen versprechen die Hersteller über 500.000 Schaltzyklen.

Flimmern?
Moderne Leuchten sind mit elektronischen Vorschaltgeräten ausgerüstet. Diese bringen die Röhre mit einer Frequenz von 40.000 Hertz zum Leuchten. Das menschliche Auge nimmt Schwingungen nur bis 60 Hertz wahr.

Kalte Lichtfarbe?
Eines der häufigst genannten Argumente gegen die Energiesparlampe ist, dass sie ein kälteres Licht als Glühlampen hätte. Dies ist nach heutigem Stand der Technik jedoch falsch, da Kompaktleuchtstofflampen mit fast allen Lichtfarben erhältlich sind.

Verbrauch ausrechnen

Den Jahresstromverbrauch eines Leuchtmittels in Kilowattstunden (kWh) kann man leicht ausrechnen:

Auf dem Leuchtmittel steht irgendwo die Leistungsaufnahme in Watt (W). Rechnen Sie diesen Wert mal die täglichen Betriebsstunden (h) und mal 365 Tage (oder benutzte Tage) und teilen das Ergebnis dann durch 1000 (1 kWh =1000 Wh).

Beispiel:

45W x 2h x 365T / 1000 = 32,85 KWh

 

 

Sulke Elektrotechnik GmbH
Burgstraße 43
41849 Wassenberg

Tel: +49 (02432) 4292
Fax: +49 (02432) 2821
Website: http://www.elektro-sulke.de
Email: elektro-sulke@t-online.de

Website designed and hosted by:
AIXPRO Aachen